Jetzt unverbindlich anfragen:

0221 - 954 444 0

Der richtige Umgang mit Ihrer Klimaanlage

„Wenn Sie so weitermachen, ist Ihre Klimaanlage bald kaputt…“ würde wohl kein Besitzer einer Klimaanlage gerne hören. Und doch würde dies wahrscheinlich auch Ihnen ein professioneller Elektroinstallateur, wie einer unserer Fachleute der heinen GmbH, vor Ort sagen müssen.

Es gibt eine Reihe von Fehlern, die vor allem nach einem Neukauf einer Klimaanlage leider viel zu häufig beim Gebrauch des Gerätes gemacht werden. Doch wenn Sie einige wenige Hinweise beachten, vermeiden Sie nicht nur einen zeitnahen Defekt Ihrer Anlage, sondern sorgen auch dafür, dass der Wert Ihrer Investition noch lange erhalten bleibt.

Eine regelmäßige Wartung bewahrt Sie vor bösen Überraschungen

Die Klimaanlage ist eine leistungsstarke Technologie und vor allem im Hochsommer eine unvergleichlich gute Möglichkeit, Innenräume vor dem Überhitzen zu bewahren.

Doch wie jedes technische Gerät ist eine Klimaanlage mittelfristig anfällig für Materialverschleiß, wenn sie nicht sachgemäß behandelt oder ihre Instandhaltung vernachlässigt wird. Ideale Abhilfe schafft hier eine regelmäßige Wartung durch einen Profi, der Fehler bereits entdecken kann, bevor diese zum Problem werden. Die Intervalle, in denen geprüft werden sollte, unterscheiden sich je nach Modell und Nutzungsdauer. Generell gilt bezüglich der Prüfung:

  • Kleine Anlagen, die nur im Sommer laufen: alle zwei Jahre
  • Gewerbliche Systeme: jährliche Prüfung
  • Geräte mit einem Umsatz von mehr als 500 Tonnen CO₂: zwei bis vier Mal pro Jahr

 

Dazu sollte eine regelmäßige Dichtigkeitsprüfung erfolgen, um zu kontrollieren, ob die Kühlmittel der Anlage auslaufen.

Selbstständige Reinigung erhält Leistung und Wert

Wenn Sie schon einmal einen merkwürdigen Geruch aus der Lüftung einer Klimaanlage bemerkt haben, wissen Sie, wie unangenehm das sein kann. Um Ihre Anlage von geruchsbildenden Verunreinigungen zu säubern und damit gleichzeitig die Lebensdauer zu verlängern, lohnt sich eine regelmäßige Filterreinigung.

Ein Großteil der privaten Klimaanlagen verfügt über interne Filter, welche die bewegte Luft von Pollen und Staub reinigen. Da diese im Sommer nicht nur Hitze, sondern auch Feuchtigkeit und Schmutzpartikeln ausgesetzt sind, können sich hier Bakterien bilden, die einen unangenehmen Geruch verbreiten.

Daher sollten diese Filter, genau wie die Blätter des Luftaustauschers, am besten vor und nach der Hitzesaison gereinigt, desinfiziert oder ganz ausgetauscht werden. Das sorgt für einen reibungslosen Betrieb und erhält nebenbei den Wert Ihrer Anlage.

Kleine Anlage, großer Raum?

Nicht jede Klimaanlage ist für den Dauerbetrieb ausgelegt. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Anlage den Raum nicht dauerhaft kühlen kann, sollten Sie zumindest zu bestimmten Zeiten ein paar Stunden lang mit offenen Fenstern kühlen, um die Anlage zu entlasten.

Lassen Sie sich außerdem von unseren Wartungsfachleuten beraten, wenn Sie merken, dass Ihr Gerät nicht die gewünschte Leistung bringt und Sie sich über Alternativen informieren möchten.

Um dir auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um dein Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.